Naturheilpraxis  Christina Junkers                
 
Heilpraktikerin

Immunsystem 

Falls Sie an einer Immunschwäche, Auto­immun­erkran­kung oder Allergie leiden und Sie sich noch nicht mit Ihrer Erkrankung aus­ein­ander­set­zen konnten, oder wenn Sie die Erklä­run­gen immer für zu kom­pli­ziert empfunden hatten, dann erkläre ich Ihnen gerne persönlich und anschaulich, die für Sie entscheidenden Faktoren.

Das Immunsystem besteht grob aus 3 Teilen:
 

  • die humorale Abwehr, zu der auch die Anti­­kör­­per und Auto­anti­kör­per gezählt werden
  • die Leukozyten/ weiße Blut­kör­per­chen, auch zellulare Abwehr ge­nannt
  • Die lym­pha­tischen Organe


Unser Immunsystem, wissen Sie eigentlich welch ein fantastisches Netzwerk wir im Körper haben?

Leider wird das Immunsystem häufig von uns sehr achtlos behandelt. 

Unser Immunsystem besteht aus den weißen Blutkörperchen (Leukozyten), diese haben die Aufgabe Erreger (im aktuellen Fall das Coronavirus) zu erkennen. Dann haben die weißen Blutkörperchen die Eigenschaft Stoffe zu produzieren, die andere weiße Blutkörperchen anlocken, damit diese mithelfen beim Angriff auf die Erreger. Zudem produzieren sie weitere Stoffe, die dafür sorgen, dass die Erreger absterben. Außerdem haben Sie die Eigenschaft sich zu merken, wie dieser Erreger aussieht, damit beim nächsten Mal die weißen Blutkörperchen schneller reagieren können. Nicht zuletzt produzieren Sie Antikörper gegen Erreger die sie kennengelernt hatten, oder Antikörper gegen Proteine, wie bei einer Allergie. Wenn allerdings etwas ganz schief läuft, dann kann unser Immunsystem auch Autoantikörper gegen eigenes Gewebe produzieren, wie bei einer Autoimmunerkrankung.


Was können wir für unsere winzigen Helfer im Körper tun, damit wir mit gesundheitlichen Krisen besser umgehen können? 

Natürlich wäre es genial, wenn wir unser Leben von heute auf morgen umstellen würden, aber das braucht viel Durchhaltevermögen  und Kraft, in unseren stressigen Zeiten finden wir diese meist nicht. Was aber in kurzer Zeit möglich ist, ist eine Entgiftung:

  1. Zum einen durch die Reduktion der Zeit in der wir verdauen, zum Beispiel durch diverse Arten des Fastens. Diese Zeit kann dann unser Körper nutzen für Reparaturarbeiten an den eigenen Zellen und Organen, oder für den Aufbau des geschwächten Immunsystem. 
  2. Zum anderen durch die Unterstützung des riesigen Immunsystems im Darm. Das Immunsystem des Darms wird häufig durch Hefepilze, bakterielle Fehlbesiedlung, Entzündungen und Verdauungsschwäche behindert. Eine Darmsanierung bringt den Darm mit seiner Darmflora und das dort aktive Immunsystem wieder in das Gleichgewicht.



Für weitere Informationen zum Immunsystem stelle ich Ihnen gerne eine sehr aus­führ­liche Broschüre bereit, diese können Sie anfordern unter:   christina.junkers@web.de         Stichwort:  Broschüre Immunsystem